Saisonvorbereitungen sind abgeschlossen – die Saison steht erneut unter den Corona-Vorzeichen

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

in dem zurückliegenden zwischensaisonalen Zeitraum haben sich die Verbandsaktivitäten im Wesentlichen auf die Vorbereitung der anstehenden Saison sowie auf die Durchführung des jährlichen Jugendcamps beschränkt. Verschiedene Arbeitsberatungen der Beschlussorgane des Billardkegelverbands waren regelmäßig administrativer Natur, sodass keine relevanten Beschlüsse gefasst worden sind.

Nachdem das Jugendcamp im letzten Jahr aufgrund der ungewissen Infektionslage und den damit verbundenen Unsicherheiten nicht stattfinden konnte, wurde es in diesem Jahr vom 23.07. bis 26.07.2021 in den Vereinsräumen des 1. Chemnitzer BC nachgeholt. Insgesamt neun Jugendliche nahmen an dem Nachwuchsförderungsprojekt teil. Die sportliche Leitung der Veranstaltung unterlag Sven Hölzel gemeinsam mit den beiden Trainern Marcus Marsch und Florian Hippel. Neben intensivem Training am Billardtisch konnten die Jugendlichen ein weitreichendes Rahmenprogramm (Lasertag, Escape-Room, uvm.) erleben. Der Fokus lag jedoch stets auf der sportlichen Ebene, wobei insbesondere hier das Hauptaugenmerk auf der Weitergabe von Tipps und Verbesserungen für den Trainingsalltag im heimischen Verein lag. Über das Jugendcamp erfolgte auf dem Facebook-Auftritt des Billardkegelverbands eine tägliche und von den Jugendlichen selbst verfasste Berichterstattung (Hier geht´s zu unserem Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/Billardkegelverband-eV-345963272135243/).

Der Spielbetrieb unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften

Angesichts der steigenden Infektionszahlen und den damit verbundenen Eindämmungsmaßnahmen sehen wir uns als Billardkegelsportler erneut mit einer schwierigen Situation konfrontiert. Aufgrund vielerorts steigender Inzidenzzahlen ist das Betreiben von Indoor-Sport – wie Billardkegeln – in vielen Landkreisen und kreisfreien Städten nur noch unter der Einhaltung der „3-G-Regeln“ möglich (3-G: Gegen Covid-19 geimpft, genesen oder getestet). In einer gemeinsamen Sitzung am 24.08.2021 des Präsidiums mit dem Sportausschuss wurden deshalb die Erkenntnisse der beiden zurückliegenden Saisons aufgearbeitet. Auf dieser Grundlage werden für den bevorstehenden Spielbetrieb folgende Hinweise gegeben.

Die Saison 2021/2022 wird wie geplant gestartet, sie steht jedoch erneut unter den Vorzeichen der Corona-Pandemie. Aus diesem Grund appelliert das Präsidium gemeinsam mit dem Sportausschuss an die Mitgliederinnen und Mitglieder die örtlich geltenden Corona-Bestimmungen im Wege der gegenseitigen Rücksichtnahme und des sportlichen Miteinanders einzuhalten. Für die Durchsetzung der örtlich geltenden Maßnahmen ist grundsätzlich die Heimmannschaft mit dem entsprechenden Hausrecht verantwortlich. Bevor die Gastmannschaft zu einem Punktspiel anreist, informiert sie sich bei der Heimmannschaft über die örtlichen Bestimmungen.

Sollten durch eventuelle positive Testergebnisse oder durch andere mit den Corona-Maßnahmen verbundenen Probleme, Punktspiele nicht in der etatmäßigen Soll-Mannschaftsgröße stattfinden können, ist der Staffel- und Regionalverantwortliche in diesen Einzelfällen zum Zwecke weiterer Maßnahmen zu informieren.

Zur Sicherstellung unseres Spielbetriebes: Haltet in dieser schwierigen Zeit zusammen, achtet aufeinander und bleibt gesund!

 

Florian Pinkawa

Marketingbeauftragter

Zusammensetzung der Bundesligen nun beschlossen

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

wie vielleicht bekannt geworden ist, haben die ersten Mannschaften des TSV Niederschöna e.V. und der CWSV e.V. („Ascota“ Chemnitz) ihre Mannschaften aus der 1., bzw. 2. Bundesliga zurückgezogen. In einer Sitzung des Sportausschusses (SAS) am 17.05.2021 wurde über den Umgang und der künftigen Zusammensetzung der Bundesligen entschieden.

Für die erste Mannschaft Niederschönas werden die SG Grün-Weiß Buschow e.V. in die 1. Bundesliga aufrücken. In die zweite Bundesliga wird der BSV Blumberg e.V. und 1. Conradsdorfer SV e.V. als die schnittstärksten Regionalligaersten aufsteigen. Aus Schwarze Pumpe/Terpe liegt eine diesbezügliche Verzichtserklärung vor.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde eine redaktionelle Anpassung der Sport- und Turnierordnung (STO) beschlossen. Mit der Änderung sind die Meldetermine für die Ab- und Anmeldungen von Mannschaften näher konkretisiert worden. Die aktuelle Fassung ist unter „Dokumente“ auf der Homepage abrufbar.

Im Übrigen ist die zuletzt getroffene Abwesenheitsregelung aufgrund der raschen Genesung des Präsidenten Michael Dümke wieder außer Kraft. Auch das Fördervolumen über die Billardtischneubeschaffungen ist vollumfänglich bewilligt und damit ausgeschöpft. Erinnern möchte ich nochmal an das vom 23.07. bis 26.07.2021 angesetzte Jugendcamp, wofür es noch ein paar Plätze gibt.

Florian Pinkawa

Marketingbeauftragter

Weitere Unterstützung beschlossen

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

am 30.03.2021 fand eine gemeinsame Sitzung des Präsidiums und des Sportausschusses (SAS) statt. Die Sitzung hatte in weiten Teilen informativen Charakter.

Im Ergebnis der Sitzung stand der Verzicht auf die Startgelder für die Saison 2021/2022. Dem Vorschlag stimmten alle KFA im Nachgang zu. Folglich wird für keine Mannschaft im Billardkegelverband für die kommende Saison Startgeld erhoben. Angesichts der andauernden Corona-Krise soll das insbesondere diejenigen Vereine finanziell entlasten, die monatliche Verbindlichkeiten wie Mieten ohne entsprechende Einnahmen aufbringen müssen.

Herauszuheben ist, dass weiterhin zwei Billards im Rahmen der verbandsseitigen Neubeschaffungsförderung zur Verfügung stehen. Bis 31.12.2021 können die Fördermittel unbürokratisch und ohne hohe Hürden beim Präsidium beantragt und abgerufen werden.

Auch gab es bereits erste Anmeldungen zum diesjährigen Jugendcamp in Chemnitz vom 23.-26.07.2021. Anmeldungen nimmt weiterhin der VP für Sportorganisation gern entgegen. Den Teilnehmern bzw. den Erziehungsberechtigten geht gesondert ein Schreiben zum genauen Ablauf und benötigten Material zu.

Für das Turnier in Tschernitz sind bereits 19 Meldungen eingegangen. Weitere Anmeldungen für die Nachrückerliste nimmt gern der BKV-Verbandssportwart per Mail entgegen.

Abwesenheitsvertretung für Michael Dümke

Bis auf Weiteres werden die Aufgaben des Präsidenten vom Vizepräsidenten für Sportorganisation wahrgenommen. Sämtliche Anfragen sind demnach an Sven Hölzel zu stellen. Ich wünsche Michael auch im Namen des Präsidiums und des Sportausschusses gute Besserung und baldige Rückkehr in die gewohnte Funktion.

 

Florian Pinkawa

Marketingbeauftragter

Wir brauchen Eure Unterstützung!

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

wir müssen uns als Sportart künftig mehr präsentieren. Wir müssen uns in der Welt zeigen und einfach sagen: „Hier sind wir, das ist unser Sport, den wir lieben, versucht´s doch auch mal!“ Und um das zu machen, bitten wir euch um Mithilfe.

Wir möchten gern unser Billardkegeln als eine Sportart zeigen, in der wir alle irgendwie als eine Billardfamilie zusammengehören, in der wir zusammen witzeln, auch wenn wir sportliche Gegner sind, in der wir miteinander feiern, egal wer gewonnen und wer verloren hat, aber auch in der man Disziplin und Ehrgeiz braucht, um erfolgreich zu sein.

Dazu möchten wir euch bitten uns Bildmaterial mit der Hintergrundgeschichte zur Verfügung zu stellen, das für euch stellvertretend für unseren geliebten Sport steht. Schaut in euern Archiven nach und durchstöbert auch gern die älteren Alben. Was habt ihr im Billardkegelsport erlebt? Was waren eure schönsten, oder eure niederschmetternsten Ereignisse? Durch welche Zufälle seid ihr zum Billardsport gekommen? Welche Leute waren eure Wegbereiter? Welche Erlebnisse und Erfahrungen im Billardkegeln haben auch euer weiteres Leben geprägt? Welche Aspekte eures Lebens hat Billardkegeln beeinflusst? Wir freuen uns auf euer Material mit einer Anekdote an die Mail marketing@billardkegelverband.de.

Was möchten wir damit anstellen?

Ganz einfach, wir wollen uns als Sportart in den „Neuen“ Medien präsentieren und hierzu eine Art Collage über Euch Spieler und auch über die Vereine machen. Die Geschichten und Bilder sollen dazu in Beiträgen auf unseren Social-Media-Kanälen gepostet werden.

 

Florian Pinkawa

Marketingbeauftragter

Geplante Teststrategie und weitere Neuigkeiten

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

wir befinden uns als Sportverband in einer wichtigen Phase der Pandemie. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden stückweise und vorsichtig gelockert. Bereits jetzt können einige Sportarten im Freien ihren Trainingsbetrieb wieder aufnehmen. Der Billardkegelsport zählt zu kontaktfreien Sportarten im Inneren und so ist zu erwarten, dass in absehbarer Zukunft auch in unseren Vereinen der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Dies gilt hoffentlich auch für den Turnierbetrieb der laufenden und den Spielbetrieb der kommenden Saison.

Um die Vereine bei der Umsetzung der voraussichtlich ansteigenden Hygienestandards zu unterstützen, befindet sich ein verbands- und vereinsfinanziertes Schnelltestkonzept in der Prüfung. Dieses soll unseren Sport in der pandemischen Lage gefahrenloser machen und damit die Durchführung des anstehenden Spielbetriebs sichern. Nähere Informationen werden hierzu folgen.

Weiterhin haben wir zur Stärkung der Kommunikation innerhalb des Verbands ein Mail-Newsletter für alle am Billardinteressierten freigeschaltet. Der Newsletter ist kostenfrei und jederzeit widerrufbar. Selbstverständlich werden Presseerklärungen und alle weiteren Neuigkeiten ebenso auf der Homepage veröffentlicht. Sukzessiv wird fortan die Präsenz des BKV auf Social-Media-Kanälen vorangetrieben und wieder aufgenommen.

 

Florian Pinkawa

Marketingbeaufragter

Förderprogramm zeigt erste Erfolge, Neuigkeiten zum Jugendcamp 2021

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

von dem am 03.02.2021 angekündigten Förderprogramm von Billardtischneubeschaffungen haben bereits 6 Vereine profitiert. Demnach sind noch 2x 500 Euro Förderung abrufbar. Also überprüft vereinsintern noch fix, ob ein neues Billard für euch doch noch in Betracht kommt.

Auch gibt es Neuigkeiten zum diesjährigen Jugendcamp. Vorbehaltlich der pandemischen Lage wird in Chemnitz, in den Räumlichkeiten des 1. Chemnitzer BC, ein mehrtägiges Jugendcamp durchgeführt. Anmeldungen erfolgen ab sofort an den Vizepräsidenten für Sportorganisation, Sven Hölzel. Geplant ist das Jugendcamp über das Wochenende vom 23.07. bis 26.07.2021 mit intensivem Billardtraining, aber auch mit viel Spaß und spannender Freizeitgestaltung.

 

Florian Pinkawa

Marketingbeauftragter

Ausschreibung

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

wie in den News vom 3. Januar 2021 angekündigt, befindet sich in dem Beitrag die Ausschreibung zu einem verbandsseitigen Einzelturnier. Die genauen Modalitäten könnt ihr der Ausschreibung entnehmen.

Anzeige der gemeldeten Teilnehmer unter Spielbetrieb-Turniere.

Florian Pinkawa
Marketingbeauftragter

Umfassendes Förderprogramm beschlossen

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

am 20.01.2021, unmittelbar nach dem Ministerpräsidenten-Beschluss zur Verlängerung des Lockdowns, fand die erste Präsidiumssitzung 2021 statt. In der Sitzung gab es einschlägige Entscheidungen zur Subventionierung von Billardneubeschaffungen sowie Bundes- und Regionalturnieren nach Beendigung des coronabedingten Stillstands. Formell bleibt zur letzten Veröffentlichung zu sagen: Der Stichtag vom 15.01.2021 ist überschritten. Die Mannschaftsmeisterschaft 2020/2021 ist damit beendet. Die erspielten Ergebnisse behalten ihre Gültigkeit und es gibt keine Ab- oder Aufsteiger. Dies gilt noch nicht für etwaigen Pokal- und Turnierbetrieb.

Im Jahr 2021 werden acht Billardtischneubeschaffungen mit je 500€ von Seiten des Verbandes gefördert. Das Fördervolumen von 4000€ soll dazu dienen die Billardtischhersteller zu unterstützen und Anreize für die Vereine zu schaffen, in neues Billardmaterial zu investieren. Der Antrag wird formlos und unbürokratisch beim Präsidium zu stellen sein. Über die Antragstellung wird gesondert informiert.

Weiterhin werden 2021 von Seiten des BKV insgesamt acht Bundes- und Regionalturniere (sechs Regionen, zwei Bundesligen) mit je 500€ subventioniert. Voraussetzung für die Förderung ist, dass nach dem Mann vs. Mann- Modus, der ursprünglich für die Saison 2020/2021 in den Bundesligen erprobt werden sollte, gespielt wird.

Die in der Sitzung insgesamt beschlossene Förderung von 8000€ soll der Wiederbelebung unseres Billardkegelsports nach der Corona-Pause dienen. Somit soll in die Zukunft investiert und unsere Mitglieder unterstützt werden.

In einer Sitzung des Sportausschusses vom 25.01.2021 wurde über die o.g. Förderung informiert. Weiterhin stellten die Verantwortlichen zwei Turniersysteme für Mannschaften vor und beschlossen die Verlegung des Pokalfinals in den Juni der jeweiligen Saison.

Es gibt noch keinen Termin für eine weitere Präsidiumssitzung.

Florian Pinkawa

Marketingbeauftragter

Entscheidung über die Deutschen Meisterschaften 2021 gefallen

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

wie bereits in der letzten Sitzung veröffentlicht, hat am 22.12.2020 eine Präsidiumssitzung stattgefunden. Wichtigster inhaltlicher Gegenstand der Sitzung waren die Deutschen Einzelmeisterschaften 2021.

Die Deutschen Meisterschaften 2021 werden mangels Planungssicherheit für die ausrichtenden Vereine, der SG Kolkwitz und dem Verband, auf 2022 verschoben. Die Deutschen Meisterschaften 2022, die zuerst an den FC Erzgebirge Aue vergeben wurden, werden damit an die SG Kolkwitz vergeben. Grund hierfür war ebenfalls, dass in den Räumlichkeiten des FC Erzgebrige Aue bis einschließlich 2022 Drittveranstaltungen vereinsseitig untersagt worden sind, um den Fußballspielbetrieb nicht zu gefährden.

Das Präsidium bedauert die getroffene Entscheidung, dass nun bereits im zweiten Jahr in Folge keine Deutschen Meisterschaften stattfinden werden. Um jedoch das finanzielle und planliche Risiko zu minimieren, ist diese Entscheidung unvermeidlich gewesen.

Alternativ wird die verbandsseitige Ausrichtung eines Einzelturniers in Vereinsräumen mit Spielern allen Alters und Qualität am Billard, weniger Planungsaufwand und mit karitativem Hintergrund in Erwägung gezogen. Wann, wie und wo dieses Turnier stattfinden soll, ist aber noch völlig offen. Bis zur nächsten Sitzung soll hierzu eine Ausschreibung erarbeitet werden. Weiterhin wird das Präsidium die Regionen bei der Ausrichtung der Regionalmeisterschaften und dem Pokalwettbewerb zu unterstützen. Entscheidungen werden dazu je nach Pandemielage getroffen und bekanntgegeben.

Bis dahin bleibt alle gesund!

Florian Pinkawa
Marketingbeauftragter