Archiv für den Autor: Florian Pinkawa

Letztes Punktspielwochenende vor dem Lockdown

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

sicherlich habt ihr die aktuellen Nachrichten verfolgt. Am 02.11.2020 tritt der zweite Corona-bedingte Lockdown in Kraft. Freizeitsport innerhalb geschlossener Räume ist demnach ab Inkrafttreten verboten. Der Spielbetrieb wird einschließlich des 01.11.2020 seitens des BKV aufrechterhalten. Damit bleibt die gemeinsame Entscheidung des Präsidiums und des Sportausschusses vom 19.10.2020 zur Ergänzung der Ausschreibungen in allen Spielklassen erhalten (Newsletter-Mail vom 22.10.2020).

Florian Pinkawa
Marketingbeauftragter

Verbands-Jugendwart tritt zurück

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

am Montag, den 12.10.2020, gab Rayk Queißner seinen Rücktritt von der Position des Verbands-Jugendwarts aus persönlichen Gründen bekannt. Das Präsidium bedankt sich für die geleistete Arbeit.

Florian Pinkawa
Marketingbeauftragter

 

Erste Präsidiumssitzung nach dem ordentlichen Verbandstag

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

am Dienstag, den 06.10.2020 fand die erste Präsidiumssitzung nach dem diesjährigen ordentlichen Verbandstag statt. Neben einigen kontroversen Diskussionen über allgemeine Verbandspolitik, wurde ein wichtiger Beschluss für eine Investition zur Bewältigung der derzeitigen Lage gefasst.

Befristete Änderung der Festspielregelung Weiterlesen

Ergebnisse des ordentlichen Verbandstags vom 22.08.2020

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

am 22.08.2020 fand der ordentliche Verbandstag unseres Billardkegelverbands statt. Grund des Verbandstags ist die turnusmäßige Zusammenkunft der Vereine, um Entscheidungen des Sports und des Verbands zu treffen. Weiterhin wird Rechenschaft über das geleistete Ehrenamt des Präsidiums dargelegt.

Aufgrund der Corona-Pandemie war der Teilnehmerkreis auf max. einen Vereinsvertreter vom zuständigen Gesundheitsamt beschränkt worden. Unter Wahrung der geltenden Hygieneregeln konnten wir unseren Verbandstag mit regem Interesse erfolgreich durchführen. Anwesend waren insgesamt 50 Vereinsvertreterinnen und Vertreter mit 91 Stimmen.

Ebenfalls konnten wichtige Pfeiler unseres Sports mit Ehrennadeln des BKV ausgezeichnet werden. Die Sportfreunde Hanno Pförtner (Silber), Karsten Radlow, Gerd Rißmann und Reinhard Brauer (alle Bronze) wurden für ihr langjähriges und intensives Engagement im Billardkegelsport ausgezeichnet.

Auch standen Wahlen aufgrund von Rücktritten auf verschiedenen Verbandspositionen an. Der bislang kooptierte Vizepräsident für Sportorganisation Sven Hölzel ist nun vom Verbandstag als Vorstandsmitglied legitimiert und wird seine Arbeit in gewohnter Weise fortsetzen. Die ebenfalls bislang kooptierte Kassenprüferin Cordula Jülke wurde auch als Mitglied in der Kassen- und Prüfungskommission bestätigt. Neu in den Verbandsorganen ist André Henkel als Mitglied in der Schiedsstelle. Glückwunsch zur Wahl und viel Erfolg bei bevorstehenden Aufgaben!

Der wahrscheinlich wichtigste am 22.08. getroffene Verbandsbeschluss ist die Weiterführung der Kooperation des BKV mit der Deutschen Billardunion (DBU). Alle Billarddisziplinen, die von der DBU angeboten werden, stehen somit den Sportfreunden des BKV offen.

Genaue Informationen zum Ablauf können baldigst dem unter „Dokumente“ verfügbaren Protokoll entnommen werden.

Florian Pinkawa

Marketingbeauftragter

Nur Gewinner beim Supercup

Wie wahrscheinlich allen Billardfreunden bekannt ist, fand am vergangenen Samstag nach dem Verbandstag des BKV die Austragung des Supercups statt. Wie im vorigen Jahr stellt sich der Titelträger einer Auswahl, die sich aus dem gesamten Verband zusammensetzt. Man könnte auch sagen „der Titelträger gegen den Rest der Welt“, klingt etwas großmäulig, aber zum Wettkampf war alles vor Ort was im Billardkegeln Rang und Namen hat.

Dieser Wettkampf hat jedoch einen tieferen Sinn, denn er funktioniert als Benefizveranstaltung. Alle Einnahmen sind einem karitativen Zweck gewidmet und alle Sportler sowie Zuschauer haben die Möglichkeit zu spenden. Die eingenommenen Spenden gehen dieses Mal an die Clownsprechstunde des Carl-Thiem-Clinikums Cottbus. Dort werden schwerkranke Kinder von medizinisch ausgebildeten Clowns betreut, um wieder Spaß am Leben zu haben oder zumindest für eine gewisse Zeit Ihr Leiden oder ihre Krankheit zu vergessen.

Das Ergebnis des Wettkampfes war somit zweitrangig, jedoch nicht uninteressant. Der aufmerksame Besucher unserer Homepage wird dieses schon gelesen haben.

Doch nun zum Spiel. Zur Eröffnung standen sich der Ranglistenerste Martin Maltzahn für den Meister und Paul Drobig für den Herausforderer gegenüber. Paul wehrte sich nach Kräften, konnte die Niederlage jedoch nicht abwenden, 2:0 für den Meister. Als nächstes trat „der alte Fuchs“ Günter Wille gegen Norman Schötz vom Meister an. Im spannenden Spiel und auf hohem Niveau konnte sich die Jugend durchsetzen und der Meister führte 4:0. Nun lagen alle Hoffnungen der Herausforderer bei Marcus Marsch, immerhin mit GD von 312 der 2. der Rangliste. Rainer Dürre stellte sich der Herausforderung hatte aber gegen das beste Ergebnis der Veranstaltung wenig Chancen. 4:2 und beim Herausforderer keimte Hoffnung auf. Diese konnte jedoch durch Sven Petzke gegen Robert Lehmann aus Leipzig in der nächsten Partie gedämpft werden. Doch nun sollte der Herausforderer aufdrehen Christoph Thomas und Ronny Stenzinger brachten ihre Partien gegen Peer Zimmermann und Stefan Lehmann relativ sicher auf die Seite der Auswahl und es stand unentschieden 6:6 nach Punkten und einem knappen Vorsprung von 6 Points für den Meister.

Ein echtes Endspiel also wo sich Patrick Just aus Netzen mit dem Ranglisten 3. Silvio Zedel auseinandersetzen musste. Silvio ließ vom ersten Stoß an keine Zweifel aufkommen und setzte sofort seinen Gegner unter Druck (101 nach 30 Stoß !!!). Im konzentrierten Spiel beendete er seine Partie mit 301, wobei Patrick 278 entgegensetzen konnte.  Zum wiederholten Male konnte eine Ligaauswahl den Meister nicht erschüttern, dieser steht wie ein Fels in der Brandung, einfach eine klasse Truppe.

Die Hoffnungen werden nun auf das nächste Jahr verschoben, einmal muss es ja funktionieren. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, wobei noch ein höherer vierstelliger Betrag an Spendengelder eingegangen ist und schwerkranken Kindern zu Gute kommt. Bei einem Solchen Spiel gibt es keine Verlierer, sondern alle haben gewonnen.

Für alle Spieler und Freunde des Billardsportes ein herzliches „Gut Holz“ für die beginnende Saison und die feste Hoffnung, dass wir diese auch bis zum Ende spielen können.

 

J. Rosenstengel

Vizepräsident Öffentlichkeitsarbeit

Wichtige Hinweise zum Spielbetrieb

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

am 21.08.2020 beginnt der Spielbetrieb in unserem Verband. Allerdings hält uns die Corona-Pandemie weiterhin in Atem. Als Verband sehen wir uns daher in der Pflicht – zum Schutze Aller  – an unsere Vereine und Mitglieder einige Hygieneempfehlungen zu geben.

  1. Haltet Euch an Euer Hygienekonzept, wenn nötig unter Ausübung Eures Hausrechts. Das bedeutet insbesondere, dass die Höchstzahl der im Raum befindlichen Personen nicht überschritten werden soll. Wird sie überschritten, so könnt ihr auf Grundlage Eures Hausrechts – zur Einhaltung der Hygieneregeln – z.B. Zuschauer des Raumes verweisen. Zum Schutz der eigenen Risikogruppe könnt Ihr jederzeit Verschärfungen der bestehenden Hygienekonzepte vornehmen und somit auch Zuschauern den Zutritt zur Wettkampfstätte untersagen.
  2. Folgt den Hygienewünschen Eurer Gäste. Bitte desinfiziert oder lüftet Eure Räume, wenn dies erforderlich ist oder Eure Gäste dies verlangen. Das gebietet schon das sportliche Miteinander.
  3. Sollten Spiele aufgrund von Corona-bedingten Sperrungen nicht stattfinden können, so wendet Euch an den zuständigen Regionalwart. Auch für die Situation werden wir gemeinsam eine Lösung finden.

Am Mittwoch, den 12.08.2020, wurden diese Empfehlungen in einer gemeinsamen Sitzung des Sportausschusses (SAS) und des Präsidiums besprochen.

 

Florian Pinkawa

Marketingbeauftragter

Erinnerung an den Verbandstag am 22.08.2020

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

am 22.08.2020 findet der turnusmäßige Verbandstag des Billardkegelverbands statt. Die Veranstaltung wird dieses Jahr gekoppelt mit dem BKV-Supercup stattfinden. Allerdings findet all dies unter anderen Vorzeichen statt. Die mit der Corona-Pandemie einhergehenden Hygienevorschriften werden zu beachten sein. Das bedeutet insbesondere, dass der Zutritt nach vorheriger Anmeldung nur einem Mitglied pro Verein gewährt wird.

Die Anmeldung zur Teilnahme am Verbandstag erfolgt per Mail, Fax oder postalisch an:

E-Mail: sportwart@billardkegelverband.de

Fax: 03212 – 146 33 68

Post: Pappelweg 2, 15890 Siehdichum

Eine gesonderte Einladung erfolgt noch.

In Vorbereitung auf den Verbandstag fand am 23.06.2020 eine Präsidiumssitzung statt. Inhalt der Gespräche war vor allem der Verbandstag am 22.08.2020. Der in der letzten Pressemitteilung vom 10.06.2020 angesprochene Antragsbogen zu den Ehrungen wird in den kommenden Tagen veröffentlicht.

Ihr solltet die 4-wöchige Frist für Anträge an den Verbandstag beachten.

 

Florian Pinkawa

Marketingbeauftragter

 

PS: Das jährliche Turnier beim SG Kolkwitz 2012 e.V. wird in diesem Jahr ausfallen.

Die Mühlen mahlen trotz Corona-Zwangspause

Nachdem bereits viele BKV-Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, bleibt abzuwarten ob der Verbandstag 2020 stattfinden kann. Zu dem und weiteren Themen fand am 03.06.2020 eine weitere Präsidiumssitzung statt.

Ehrungen

Das Präsidium erkennt das Engagement der ehrenamtlichen Funktionäre im Verband, in den Regionen und in den Vereinen als eine herausragende Form des sportlichen Engagements an. Um die Ehrung von Funktionären künftig zu vereinfachen, wird auf der Homepage ein Formular für die Beantragung bereitgestellt. So soll die symbolkräftige Anerkennung durch die BKV-Ehrennadeln in Bronze, Silber und Gold verbessert und fortgeführt werden.

Sonstige Neuigkeiten

Vertreter des Verbandes und des KFA Märkisch-Oderland befinden sich in Gesprächen über einen Beitritt in den BKV. Die Ergebnisse der Gespräche sind offen.

Der ESV Lok Guben hat seine erste Mannschaft aus der 1. Bundesliga zurückgezogen. Die Sportfreunde aus Niederschöna und Hörlitz verbleiben somit in der 1. bzw. 2 Bundesliga.

 

Florian Pinkawa

Marketingbeauftragter

Die Würfel zum weiteren Vorgehen sind gefallen

Am Mittwoch, den 13.05.2020, fand eine gemeinsame Sitzung des Sportausschusses (SAS) und des Präsidiums statt. In der Sitzung fielen zahlreiche Entscheidungen.

Verfahrensweise zur Saison 2019/20

In der Sitzung haben die Verbandsgremien über die Verfahrensweise zur Saison 2019/2020 zahlreiche Vorschläge ausgetauscht. Nach Würdigung aller für die Entscheidung erheblichen Tatsachen hat der Sportausschuss als zuständiges Organ entschieden, dass die Saison 2019/20 nicht fortgesetzt werden kann. Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs wäre die präferierte Variante gewesen. Sie ist jedoch aufgrund der anhaltenden Infektionsschutznahmen und damit verbundenen mangelnden rechtlichen Handhabe nicht möglich.

Des Weiteren wird der Ist-Stand in die Wertung eingehen. In den Bundesligen bleiben 10er-Staffeln erhalten. Der Letztplatzierte der 1. Bundesliga steigt in die 2. Bundesliga ab und der Erstplatzierte der 2. Bundesliga nimmt den Platz ein. Aus der 2. Bundesliga steigen die Tabellenplätze 9 und 10 ab und werden durch die 2 schnittstärksten Regionalligaerstplatzierten ersetzt. Damit entfällt die Relegation in den Bundesligen.

Die Regionalwarte können in den Regionen abweichende Regelungen treffen.

Der SAS und das Präsidium des Billardkegelverbands gratulieren dem SV Leuthen/Klein-Oßnig zur Deutschen Meisterschaft der Saison 2019/20.

Deutsche Meisterschaft 2021

Das Präsidium hat die Vergabe der Deutschen Meisterschaft 2021 nach Kolkwitz beschlossen. Kolkwitz hat zahlreiche Referenzen in der Ausrichtung von größeren Turnieren und das vorgelegte Konzept zur Deutschen Meisterschaft 2021 ist stichhaltig. Die DM ist also in sehr guten Händen.

Michael Dümke bleibt Präsident

Seit seinem Rücktritt sei im Verband viel passiert und aus diesem Grund habe er sich entschlossen sein Amt fortzuführen.

Michael Dümke ist seit der Gründung des Billardkegelverbands Präsident und führte als treibende Kraft den Verband voran. Ihn weiterhin an Bord zu haben ist aus Verbandssicht in jeglicher Hinsicht positiv.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Florian Pinkawa

Marketingbeauftragter