Verbands-Jugendwart tritt zurück

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

am Montag, den 12.10.2020, gab Rayk Queißner seinen Rücktritt von der Position des Verbands-Jugendwarts aus persönlichen Gründen bekannt. Das Präsidium bedankt sich für die geleistete Arbeit.

Florian Pinkawa
Marketingbeauftragter

 

spannende Spiele in der 2. Bundesliga

Heute widme ich mich in meiner Kolumne dem Spielgeschehen in der 2. Bundesliga. Nach 4 Spielen ist zwar noch keine Voraussage zu treffen, jedoch ist bereits eine interessante Konstellation zu beobachten.  Am 3. Spieltag trafen die beiden Mannschaften ohne bisherigen Sieg aufeinander und die Schwäne aus  Wusterwitz konnten sich durchsetzen und behielten die Punkte im Hause. Die Spieler von Ascota Weiterlesen

Erste Präsidiumssitzung nach dem ordentlichen Verbandstag

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

am Dienstag, den 06.10.2020 fand die erste Präsidiumssitzung nach dem diesjährigen ordentlichen Verbandstag statt. Neben einigen kontroversen Diskussionen über allgemeine Verbandspolitik, wurde ein wichtiger Beschluss für eine Investition zur Bewältigung der derzeitigen Lage gefasst.

Befristete Änderung der Festspielregelung Weiterlesen

Bundesliga-Start

Hallo Sportfreunde und Sportfreundinnen,

an diesem Wochenende steigt nun auch wieder die Bundesliga ins Wettkampfgeschehenn ein.

Ab 13:00 Uhr stehen sich Leuthen/Oßnig und Motor Saspow aus Cottbus, Britz und der FSV aus Spremberg, sowie Netzen und die Neuzaucher gegenüber. Weiterlesen

Ergebnisse des ordentlichen Verbandstags vom 22.08.2020

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

am 22.08.2020 fand der ordentliche Verbandstag unseres Billardkegelverbands statt. Grund des Verbandstags ist die turnusmäßige Zusammenkunft der Vereine, um Entscheidungen des Sports und des Verbands zu treffen. Weiterhin wird Rechenschaft über das geleistete Ehrenamt des Präsidiums dargelegt.

Aufgrund der Corona-Pandemie war der Teilnehmerkreis auf max. einen Vereinsvertreter vom zuständigen Gesundheitsamt beschränkt worden. Unter Wahrung der geltenden Hygieneregeln konnten wir unseren Verbandstag mit regem Interesse erfolgreich durchführen. Anwesend waren insgesamt 50 Vereinsvertreterinnen und Vertreter mit 91 Stimmen.

Ebenfalls konnten wichtige Pfeiler unseres Sports mit Ehrennadeln des BKV ausgezeichnet werden. Die Sportfreunde Hanno Pförtner (Silber), Karsten Radlow, Gerd Rißmann und Reinhard Brauer (alle Bronze) wurden für ihr langjähriges und intensives Engagement im Billardkegelsport ausgezeichnet.

Auch standen Wahlen aufgrund von Rücktritten auf verschiedenen Verbandspositionen an. Der bislang kooptierte Vizepräsident für Sportorganisation Sven Hölzel ist nun vom Verbandstag als Vorstandsmitglied legitimiert und wird seine Arbeit in gewohnter Weise fortsetzen. Die ebenfalls bislang kooptierte Kassenprüferin Cordula Jülke wurde auch als Mitglied in der Kassen- und Prüfungskommission bestätigt. Neu in den Verbandsorganen ist André Henkel als Mitglied in der Schiedsstelle. Glückwunsch zur Wahl und viel Erfolg bei bevorstehenden Aufgaben!

Der wahrscheinlich wichtigste am 22.08. getroffene Verbandsbeschluss ist die Weiterführung der Kooperation des BKV mit der Deutschen Billardunion (DBU). Alle Billarddisziplinen, die von der DBU angeboten werden, stehen somit den Sportfreunden des BKV offen.

Genaue Informationen zum Ablauf können baldigst dem unter „Dokumente“ verfügbaren Protokoll entnommen werden.

Florian Pinkawa

Marketingbeauftragter

Nur Gewinner beim Supercup

Wie wahrscheinlich allen Billardfreunden bekannt ist, fand am vergangenen Samstag nach dem Verbandstag des BKV die Austragung des Supercups statt. Wie im vorigen Jahr stellt sich der Titelträger einer Auswahl, die sich aus dem gesamten Verband zusammensetzt. Man könnte auch sagen „der Titelträger gegen den Rest der Welt“, klingt etwas großmäulig, aber zum Wettkampf war alles vor Ort was im Billardkegeln Rang und Namen hat.

Dieser Wettkampf hat jedoch einen tieferen Sinn, denn er funktioniert als Benefizveranstaltung. Alle Einnahmen sind einem karitativen Zweck gewidmet und alle Sportler sowie Zuschauer haben die Möglichkeit zu spenden. Die eingenommenen Spenden gehen dieses Mal an die Clownsprechstunde des Carl-Thiem-Clinikums Cottbus. Dort werden schwerkranke Kinder von medizinisch ausgebildeten Clowns betreut, um wieder Spaß am Leben zu haben oder zumindest für eine gewisse Zeit Ihr Leiden oder ihre Krankheit zu vergessen.

Das Ergebnis des Wettkampfes war somit zweitrangig, jedoch nicht uninteressant. Der aufmerksame Besucher unserer Homepage wird dieses schon gelesen haben.

Doch nun zum Spiel. Zur Eröffnung standen sich der Ranglistenerste Martin Maltzahn für den Meister und Paul Drobig für den Herausforderer gegenüber. Paul wehrte sich nach Kräften, konnte die Niederlage jedoch nicht abwenden, 2:0 für den Meister. Als nächstes trat „der alte Fuchs“ Günter Wille gegen Norman Schötz vom Meister an. Im spannenden Spiel und auf hohem Niveau konnte sich die Jugend durchsetzen und der Meister führte 4:0. Nun lagen alle Hoffnungen der Herausforderer bei Marcus Marsch, immerhin mit GD von 312 der 2. der Rangliste. Rainer Dürre stellte sich der Herausforderung hatte aber gegen das beste Ergebnis der Veranstaltung wenig Chancen. 4:2 und beim Herausforderer keimte Hoffnung auf. Diese konnte jedoch durch Sven Petzke gegen Robert Lehmann aus Leipzig in der nächsten Partie gedämpft werden. Doch nun sollte der Herausforderer aufdrehen Christoph Thomas und Ronny Stenzinger brachten ihre Partien gegen Peer Zimmermann und Stefan Lehmann relativ sicher auf die Seite der Auswahl und es stand unentschieden 6:6 nach Punkten und einem knappen Vorsprung von 6 Points für den Meister.

Ein echtes Endspiel also wo sich Patrick Just aus Netzen mit dem Ranglisten 3. Silvio Zedel auseinandersetzen musste. Silvio ließ vom ersten Stoß an keine Zweifel aufkommen und setzte sofort seinen Gegner unter Druck (101 nach 30 Stoß !!!). Im konzentrierten Spiel beendete er seine Partie mit 301, wobei Patrick 278 entgegensetzen konnte.  Zum wiederholten Male konnte eine Ligaauswahl den Meister nicht erschüttern, dieser steht wie ein Fels in der Brandung, einfach eine klasse Truppe.

Die Hoffnungen werden nun auf das nächste Jahr verschoben, einmal muss es ja funktionieren. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, wobei noch ein höherer vierstelliger Betrag an Spendengelder eingegangen ist und schwerkranken Kindern zu Gute kommt. Bei einem Solchen Spiel gibt es keine Verlierer, sondern alle haben gewonnen.

Für alle Spieler und Freunde des Billardsportes ein herzliches „Gut Holz“ für die beginnende Saison und die feste Hoffnung, dass wir diese auch bis zum Ende spielen können.

 

J. Rosenstengel

Vizepräsident Öffentlichkeitsarbeit

S u p e r c u p

SV Leuthen/Kl.-Oßnig

BKV-Auswahl

Maltzahn, Martin 162 305 2:0 275 136 Drobig, Paul
Schötz, Norman 145 311 616 4:0 573 298 142 Wille, Günter
Dürre, Rainer 142 292 908 4:2 888 315 153 Marsch, Marcus
Petzke, Sven 131 286 1194 6:2 1151 263 135 Lehmann, Robert
Zimmermann, Peer 131 254 1448 6:4 1426 275 147 Thomas, Christoph
Lehmann, Stefan 131 278 1726 6:6 1720 294 135 Stenzinger, Ronny
Zedel, Silvio 147 301 2027 8:6 1998 278 137 Just, Patrick

Wichtige Hinweise zum Spielbetrieb

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

am 21.08.2020 beginnt der Spielbetrieb in unserem Verband. Allerdings hält uns die Corona-Pandemie weiterhin in Atem. Als Verband sehen wir uns daher in der Pflicht – zum Schutze Aller  – an unsere Vereine und Mitglieder einige Hygieneempfehlungen zu geben.

  1. Haltet Euch an Euer Hygienekonzept, wenn nötig unter Ausübung Eures Hausrechts. Das bedeutet insbesondere, dass die Höchstzahl der im Raum befindlichen Personen nicht überschritten werden soll. Wird sie überschritten, so könnt ihr auf Grundlage Eures Hausrechts – zur Einhaltung der Hygieneregeln – z.B. Zuschauer des Raumes verweisen. Zum Schutz der eigenen Risikogruppe könnt Ihr jederzeit Verschärfungen der bestehenden Hygienekonzepte vornehmen und somit auch Zuschauern den Zutritt zur Wettkampfstätte untersagen.
  2. Folgt den Hygienewünschen Eurer Gäste. Bitte desinfiziert oder lüftet Eure Räume, wenn dies erforderlich ist oder Eure Gäste dies verlangen. Das gebietet schon das sportliche Miteinander.
  3. Sollten Spiele aufgrund von Corona-bedingten Sperrungen nicht stattfinden können, so wendet Euch an den zuständigen Regionalwart. Auch für die Situation werden wir gemeinsam eine Lösung finden.

Am Mittwoch, den 12.08.2020, wurden diese Empfehlungen in einer gemeinsamen Sitzung des Sportausschusses (SAS) und des Präsidiums besprochen.

 

Florian Pinkawa

Marketingbeauftragter